KATEGORIE: Mode

LANDGEFLÜSTER

Saftig grüne Grashalme sich der Sonne entgegenstreckend. Kniekehlen kitzelnd, neckisch tanzend. Ein Windhauch zieht über weite Felder, Wald und Wiesen und wirbelt Samen, Düfte und Blütenstaub hoch in die Lüfte. Ein verführerischer Zauber steigt uns in die Nasen und weckt schlummernde Sehnsüchte nach Sommerfrische, Erholung und Natur. Ein Wasserfleckchen lädt die Zehenspitzen ein zu Tanzen. Ein kühles Fleckchen zum genussvollen Müßiggang unter der sengenden Sommersonne… hören Sie das Land denn flüstern?

Wenn man mit geschlossenen Augen die Hände durch das Blättergrün streifen lässt. Wenn eine frische Brise mit dem Duft nach Sommerwiesen und trockenem Heu dynamisch den Körper umspielt. Wenn dich die Sonne beinahe provokant in die Schulter zu zwicken versucht. Wenn die lauen Abende mit lautem Grillenzirpen durchdringt werden. Wenn das kühle Fleckchen Nass den Duft von Moor aufsteigen lässt und in ein dichtes Schilfmeer eingebettet ist… wenn die flirrende Hitze durch leichte Brisen, zauberhafte Düfte, kühlende Wälder und ruhende Seen vergessen werden kann… dann befindet man sich inmitten einer genussvollen Sommerreise, in der Natur.

Wenn leichte Brisen undSommerregen mit Hitze und Schweißperlen korrelieren, wächst die treibende Sehnsucht nach purer Luftigkeit und Leichtigkeit in der Kleidung – ohne aber auf Individualität und Eigensinn verzichten zu müssen; weiche Baumwolle gibt sich dabei ganz unkompliziert. Edle Seide gleicht einem Windhauch, fließend scheint sie mit jeder Bewegung losgelöst dahinschweben zu wollen. Kühlendes Leinen berührt die Haut indes auf seine eigene Weise – gröber und bestimmt. Sommerliche Materialkompositionen, die den Atemzügen des Sommers mit einer beschwingten Leichtigkeit frönen.

Die Frau darf sich an heißen Tagen mit weiten Silhouetten in Blusen, Hosen und Kleider hüllen. Leichte Transparenz zum Necken zaubert eine Leichtigkeit in wandelbare Outfits. Von legerer Roughness, über experimentellen Detailsinn, bis hin zu klassischen Ensembles. Ganz keck unterstrichen mit Sommerheels und -sandalen.

Der Mann darf Jackett und Mantel zur Seite legen, doch keineswegs auf klassische Akzente verzichten. Gilets in unterschiedlichsten Ausführungen verleihen jedem Outfit Roughness oder Edelness. Leinenhemden, Drop-Crotch Hosen, T-Shirts, unkonventionelle kurze Hosen kombiniert mit Sommerboots oder Ledersandalen.

Wenn luftig schwingende Formen klaren Linien begegnen. Wenn, die Launen der Natur phantasievolle Gestaltungen unterstreichen. Frei von Usus und Norm – alles möglich, alles erlaubt. Silhouetten geben sich genussvoll dem Rhythmus der Natur und des Handwerks hin und lassen sich durch Wind und Wasser treiben; sportlich, lässig, leger. Klassisch akzentuiert, elegant und minimalistisch. Oder doch experimentell, unkonventionell und avantgardistisch… leise, unaufdringlich, dennoch unausgesprochen bestimmt und vehement.

Saftiges Wald- und Moosgrün streift ein Bett von Ebenholz. Nuancen heißen Sandes legen sich hauchdünn und scheinbar pulvrig über sanfte Cremenuancen. Mokkaschaum verirrt sich in luftigem Leinen und leichter Baumwolle während sich sanfte Schattierungen von Daunenfedern wie ein zarter Schleier auf edle Seidenmaterialien betten. Graphit und Kohle als treueste Elemente der eigensinnigen Farbenwelt, begleitet neugierig charakterstarke Nuancierungen an Trüffel, Perlgrau und Saphir.

FOLGE EIGENSINNIG

NEWSLETTER ANMELDEN